Maybe it won't work out.


"Maybe it won't work out. But maybe seeing if it does will be the best adventure ever."

Am Sonntag waren Kim und ich das erste Mal draussen, um zu fotografieren. Für Kim allerdings war es auch das erste Mal, dass sie vor einer Kamera gestanden. Und an diesem Punkt möchte ich gleich sagen, dass sie das unglaublich gut gemacht hat. Und natürlich möchte ich mich hier auch gleich bei Kim nochmals herzlich bedanken. Nicht nur für unser Fotoshooting, sondern auch für den schönen Nachmittag, welchen wir zusammen verbracht haben.

Nikon D600 Tamron 90mm f/3.2 1/25sek ISO 1250

Kim befindet sich gerade im vierten Jahr der Kantonsschule, danach möchte sie auf jeden Fall studieren. Zurzeit weiss sie aber noch nicht, was genau sie studieren möchte. Aber kommen wir nun zur Frage, die sich vielleicht einige von Euch stellt:

Woher zum Teufel kennt er Kim?

Gute Frage. Wenn ich mich richtig entsinne, war ich wiedereinmal auf Instagram unterwegs stiess dabei auf Kims Profil. Dabei fiel mir noch nicht auf, dass sie zusammen mit Carla in die gleiche Klasse geht... Als ich mir dann aber nicht mehr dazu dachte, fügte ich sie einige Tage auf Snapchat hinzu und wieder einige Tage später schrieb ich sie dann auf Snapchat an, und fragte, ob sie Interesse an einem Fotoshooting mit mir habe. Als Referenz gab ich, zufälligerweise Carla an. Lange Rede kurzer Sinn: Ich gab Kim meine Nummer, sie schrieb einige Tage später und wir verabredeten uns zum Fotografieren.

Nikon D600 Tamron 90mm f/3.2 1/25sek ISO 1250

Das Wetter am besagten Nachmittag war erstaunlich gut für diese Jahreszeit. Zwar etwas kalt aber dafür weder Schnee noch Regen. Obwohl Schnee doch sehr schön gewesen wäre. Das Wetter war allerdings zweitrangig, da wir sowieso drinnen fotografieren wollten. Trotzdem haben wir aber, wie ihr in späteren Beiträgen sehen werdet, draussen auch noch Fotos gemacht. Da ich diese runde Kugel mit LEDs gekauft hatte, wollte ich diese Kugel auch in den Fotos etwas in Szene setzen. Dazu musste der Raum abgedunkelt werden. Da die Kugel aber nicht hell genug war, um mit einem niedrigen ISO-Wert zu fotografieren, musste ich die Einstellungen an der Kamera anpassen. Dazu verwendete ich eine längere Verschlusszeit und einen höheren ISO-Wert. Parallel dazu habe ich natürlich die Blende geöffnet. Ich sage es oft und ich sage es immer: Ein hoher ISO-Wert ist zum Kotzen! Und zwar entsteht so das hässlichste Bildrauschen, welches man haben kann. Selbstverständlich kann man dieses in der Nachbearbeitung reduzieren und manchmal sogar wegzaubern, aber meistens bleibt das Rauschen enthalten.

Nikon D600 Tamron 90mm f/3.2 1/60sek ISO 1250

Nikon D600 Tamron 90mm f/3.2 1/25sek ISO 1250

Um Kim eine Freude zu machen und weil sie etwas nervös war, habe ich ihr ein kleines Geschenk gemacht. Nichts grosses, aber doch etwas Persönliches. Ich habe sie auf ein A3-Blatt gezeichnet, das Bild eingerahmt und ihr am Tag des Fotoshootings geschenkt. Das oberste Bild wurde übrigens direkt nachdem sie das Bild erhalten hatte gemacht.

Das Bild, welches ich für Kim gezeichnet habe.





0 Kommentare: