Home is...


In diesen Ferien habe ich mir etwas Wunderschönes gekauft. Nein, keinen Schmuck, sondern das Sigma Art 35 Millimeter f/1.4. Aber was ist denn so wunderschön an diesem Objektiv. Zuerst einmal, der Preis ist es nicht. Mit meinem Lehrlingslohn musste ich lange auf dieses Objektiv sparen. Nein, das Wunderschöne an diesem Objektiv ist, dass es sehr schöne und vor allem sehr scharfe Bilder macht. Vielleicht ist Euch bereits aufgefallen, dass ich nur Festbrennweiten benutze. Aber warum zum Teufel mache ich denn so was, wenn ich doch mit einem Zoomobjektiv alle Bereiche abdecken kann? Der Grund liegt darin, dass die Verarbeitung von Festbrennweiten-Objektiven um einiges besser ist, als bei Zoomobjektiven.



Mit dem Marmormädchen, in der Kälte und am See habe ich also das Sigma Art getestet. Ich möchte hier anmerken, dass man mit einer Brennweite von 35 Millimeter nicht zu nahe an die Person treten sollte, da sonst das Gesicht wegen des leichten Weitwinkels "verzerrt" wird.


Anfangs hatte ich ein wenig den Bammel, dass ich so viel Geld für ein Objektiv ausgegeben hatte, dass dem Preis/Leistungsverhältnis nicht gerecht wird. Nach dem Testshooting mit meiner Schwester war ich aber davon überzeugt, dass ich eine super Investition getätigt habe.

1 Kommentar:

  1. Vill Freud mit dim neue Objektiv, sind schöni Föteli :)

    AntwortenLöschen